Feuerwehr Hohenhorn

Feuerwehren im In- und Ausland

Besuch bei der Berufsfeuerwehr Bardolino am Gardasee

Fotos von Olaf Timmann

April 2019

Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Schenna in Italien

Mit ca. 80 aktiven Wehrmännern und drei weiteren Wehren im Einzugsgebiet, zählt die FF Schenna ca. 120 Mitglieder. Die Wehr hat ~80 Einsätze im Jahr. Viele Einsätze sind, unter anderem auch, die Höhenrettung, Suchaktionen und wetterbedingte Einsätze.

Die FF Schenna wurde von Erzherzog Johann ins Leben gerufen und stiftete die Fahne, die auf einem der Fotos zu sehen ist. Sie ist ca. 150 Jahre alt und wird heute noch zu besonderen Anlässen aus der Vitrine geholt.

Ein Bericht von Olaf Timmann

April 2019

Besuch bei der Berufsfeuerwehr in Colombo, Sri Lanka

Bei meinem Urlaub auf Sri Lanka besuchte ich die Berufsfeuerwehr in der Hauptstadt Colombo. Durch den Chef der Rescue Einheit wurde ich freundlich empfangen und er zeigte mir viele Fahrzeuge die zur Brandbekämpfung und technischen Hilfe vorgehalten wurden. Ein herzlichen Dank an die Berufsfeuerwehr in Colombo.

Ein Bericht von Marvin Ludolphi

September 2018

Mein Besuch bei der Berufsfeuerwehr New York City – Brooklyn

Bei meinem Besuch in New York City traf ich auf eine kleine Rescue Feuerwache in Brooklyn. Nach dem Betätigen der Wachklingel öffnete mir ein Feuerwehrmann die Tür. Kurz darauf war ich auch schon in der Wache und mir wurde die Feuerwache und das Löschfahrzeug gezeigt. Mein persönliches Highlight war die Besichtigung des Aufenthaltsraumes der Feuerwehrmänner (siehe Fotos).

Ein Bericht von Marvin Ludolphi

März 2017

Mein Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Helgoland

Hafen von Helgoland. Unweigerlich kommt man an der Wache der Feuerwehr vorbei. Wenn ihr Glück habt und es ist ein Kamerad in der Wache und ihr habt n’ 10er in der Tasche, bekommt ihr wahrscheinlich auch einen Ärmelaufnäher. Die Fahrzeuge sind Sonderanfertigungen und besonders schmal, bedingt durch die engen Straßen. Es lohnt sich alle mal, bei der Wache vorbeizuschauen.

Ein Bericht von Olaf Timmann

August 2016

Mein Besuch bei der Berufsfeuerwehr Gibraltar

Nach kurzem Suchen ist die Wache von Gibraltar auch schon gefunden. Sie ist an der Seilbahn und nicht zu übersehen. Die Kameraden dort haben recht schmale Fahrzeuge. Die Straßen auf der Insel sind recht eng und um auf die andere Seite der Insel zu kommen, dürfen die LF’s auch nicht zu hoch sein. Es gibt auch niedrige Tunnel. Den Zeitungsausschnitt, den ihr hier auch auf der Seite seht, zeugt von einem „Amtswehrfest“.

Ein Bericht von Olaf Timmann

September 2015

error: Geschützter Inhalt!